Mittwoch, 28. Februar 2018

Gastherme selbst reinigengen und reparieren

Gastherme selbst reinigen und reparieren 

Es hilft sehr wenn man einem Heizungsmonteur zugesehen hat.

Einmal im Jahr bzw. alle zwei Jahre muss der Schornsteinfeger die Abgaswerte messen. Das kann auch jemand durchführen der dafür eine Berechtigung hat.

Und das muss auch amtlich nachgewiesen werden.

Anders ist es bei der Wartung. Darüber muss kein Nachweis erbracht werden.
Man kann diese von einer Fachfirma und deren Monteur durchführen lassen oder aber es halt selbst machen.
Klar ist aber auch wenn etwas schief geht, dann trägt immer der, der das Gerät zuletzt angefasst hat, die Verantwortung.

 Entstörknopf springt raus

Normalerweise sind dann die Düsen vom Brenner verschmutzt oder es sind sogar einige Düsen total dicht.

Strom und Gas ausschalten. Düsen ausbauen. In der Badewanne mit Wasser gut durchspülen. Mit einer Nähnadel jede Düse einzeln durchstechen. Dabei merkt man dann auch sofort ob einige wirklich dicht sind. Denn zu sehen ist das gar nicht. Die Öffnungen in den Düsen sind ja nur sehr klein.

Dann alles wieder zusammen bauen, Gas und Strom wieder anschalten bzw beim Gas den Hahn aufdrehen.

Und siehe da fast immer ist dann wieder alles ok.

Ich habe das viele Jahre auch von den Mitarbeitern unterschiedlicher Firmen machen lassen. Und dabei beobachtet wie das gemacht wird.
Und ja da gab es auch Monteure die nicht gut gearbeitet hatten. Wenige Stunden später sprang der Knopf wieder raus.
Er hatte halt die Düsen gar nicht einzeln durchgestochen.

Wenn die Heizung sehr alt ist gibt es noch andere Fehlerquellen.

Gastherme direkt an Aussenwand 

Es ist ein großer Unterschied ab die Gastherme an einer Außenwand oder an einem Schornstein betrieben wird.
Bei der Therme an der Außenwand werden die Abgase durch das innere Rohr nach außen abgeleitet bzw durch den Lüfter nach außen geblasen.
Und gleichzeitig wird über das äußere Rohr frische Luft angesaugt.

Genau wie beim Auto der Auspuff so greifen die Aggressiven Gase auch in der Therme das Material an. Bei mir gab es kleine Löcher in der Zwischenwand des doppelten Rohres. Dadurch wurde ja keine frische Luft mehr angesaugt sondern auch Abgase und die Therme hat sich selbst erstickt.
Auch in diesem Fall ist der Knopf raus gesprungen.

Glücklicherweise gibt es bei mir am Ort einen Händler bei dem man diese Teile bestellen kann. Man bekommt dann einen Ordner mit genauen Zeichnungen und deren Ersatzteilnummern vorgelegt.

Bei mir ist das eine Therme von vaillant. Aber das gleiche Prinzip gibt es von auch von allen anderen Herstellern.

 Wasserschalter

Der Wasserschalter ist auch ein Teil das oft kaputt geht. Bei bei meinen Gasthermen habe ich den schon selbst gewechselt bzw wechseln lassen.

Heizung läuft aber kein warmes Wasser

Dann ist dieser Wasserschalter defekt. Bei anderen Anbietern nennt der sich nur anders.
Auch den kann man selbst auswechseln. Das fließende Wasser vom Warmwasser schaltet in der Therme einige Rohre um.
Man verändert dadurch nichts was das Gas betrifft. Es ist ja fast so als wenn man einen normalen Wasserhahn auswechselt.

Elektronik Steuerung für Gastherme

Bei einer defekten Elektronik wird der Monteur sicherlich zu erst eine ganz neue Therme verkaufen wollen. Wenn man dann sagt: ist zu teuer, dann kommt er sicher mit Elektronik muss neu. Und der Preis ist dann ja schon mal geringer als der einer komplett neuen Gastherme aber der Preis beträgt dann auch noch 400 oder sogar 500 Euro.
Doch gerade bei älteren Thermen kann man mit einigen Kenntnissen in der Elektronik auch diese Reparieren.
Die Elektronik befindet sich in einem Plastikgehäuse. Das sich aber aufschrauben lässt.
Und wenn man etwas Glück hat, dann ist auch nur ein Fehler im Netzteil.
Wenn dieses dann mit diskreten Bauteilen aufgebaut ist kann diesen auch finden und beseitigen. Bei mir war ein Elko zur Glättung  der Gleichspannung defekt. Materialwert von 2,50 Euro und keine 400 Euro!
Für mich war es leicht diesen Fehler zu finden. Geholfen hat mir mein Oscilloscope. Aber auch mit einem Multimeter kann kann man diesen Fehler finden.

 Wiederhole 397,50 Euro gespart!

 

Heizungsventil 

Wenn ein einzelner Heizkörper nicht warm wird obwohl die Rohre heiß sind,
dann liegt das am Heizungsventil. Genauer an einem Stift der vom Ventil rein gedrückt wird. Und dieser Stift klemmt. Das kann man aber leicht selbst reparieren. Das Ventil wird von einer Schelle gehalten, hinter dem Ventil. Diese
Schelle mit einem Schraubendreher lösen. Das Ventil nach vorn abziehen. Dann sieht man schon in der Mitte diesen Stift. Mit dem Spraye WD 40 leicht ein sprühen und dann mit einer flachen Zange rein und raus ziehen, gangbar machen.  



Eine Seite wird nicht richtig warm 

Wenn am Heizkörper eine Seite warm wird und die andere Seite viel kälter bleibt, dann befindet sich Luft im Heizkörper.  Oft ist auch ein Blubbern zu hören man hört das Wasser im Heizkörper fließen.
Am Ende das dem Ventil gegenüberliegt befindet sich eine kleine Schraube mit der man den Heizkörper entlüften kann. Am besten kleine Schüssel darunter halten. Erst zischt die Luft, die da nicht rein gehört raus und dann kommt Wasser. Sofort wieder zu drehen.
Und den Wasserstand an der Therme prüfen. Vermutlich ist der danach so niedrig dass man Wasser nachfüllen muss.
 
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen